Datenkommunikationsschnittstellen - WXT530

Serie WXT530 Benutzerhandbuch

Document code
M211840DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WXT530
Document type
Benutzerhandbuch
Abbildung 1. Datenkommunikationsschnittstellen

Wenn die Datenrate für die Schnittstellen RS-485 und RS-422 9600 Baud oder mehr beträgt und das Kabel vom Messwertgeber zum Host 600 m lang oder länger ist, müssen Sie auf beiden Seiten der Leitung Abschlusswiderstände verwenden.

Die Messwertgeber der WXT530 Serie mit serieller Kommunikationsschnittstelle besitzen integrierte Abschlussoptionen. Ein einfacher Abschlusswiderstand (R) oder der Abschluss mit Widerstand und in Reihe geschaltetem Kondensator kann mit Steckbrücken ausgewählt werden. Standardmäßig ist kein Abschluss aktiviert. Im Modus RS-422 gibt es einen integrierten Abschluss nur zwischen den Leitungen RX– und RX+.

Wenn ein externer Leitungsabschluss verwendet wird, ist ein Widerstandsbereich von 100 ... 180 Ω für eine verdrillte Zweidrahtleitung geeignet. Widerstände werden über RX– an RX+ und über TX– an TX+ angeschlossen (für RS-485 wird nur ein Widerstand benötigt).

Abbildung 2. Positionen der Leitungsabschluss-Steckbrücken
1
NC, kein Abschluss
2
R, 121-Ω-Abschluss
3
RC, Abschluss: 121 Ω in Reihe mit 4,7-nF-Kondensator

Die Abschlusswiderstände erhöhen den Stromverbrauch bei Datenübertragungen signifikant. Wenn eine geringe Stromaufnahme von höchster Priorität ist, schließen Sie einen 0,1-uF-Kondensator in Reihe mit jedem externen Abschlusswiderstand an oder verwenden Sie einen internen RC-Abschluss.

Beachten Sie, dass die RS-485-Schnittstelle mit vier Leitern verwendet werden kann (wie RS-422).

Der Hauptunterschied zwischen den Schnittstellen RS-485 und RS-422 ist das Protokoll:

  • Im Modus RS-422 ist der Messwertgeber ununterbrochen aktiviert
  • Im Modus RS-485 ist der Messwertgeber nur während der Übertragung aktiviert (um die Übertragung des Hosts für die zweiadrige Konfiguration zu ermöglichen).

Der RS-232-Ausgang oszilliert nur zwischen 0 ... +4,5 V. Dies reicht für moderne PC-Eingänge aus. Die empfohlene Maximallänge für die RS-232-Leitung beträgt 100 m bei einer Datenrate von 1200 Baud. Für höhere Raten müssen kürzere Kabel verwendet werden (z. B. 30 m bei 9600 Baud).

Wenn Sie den Messwertgeber an einem RS-485-Bus mit anderen abgefragten Geräten verwenden, deaktivieren Sie immer die Fehlermeldungsfunktion mit dem Befehl: 0SU,S=N<crlf>.