Einstellungsfelder - WXT530

Serie WXT530 Benutzerhandbuch

Document code
M211840DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WXT530
Document type
Benutzerhandbuch
Parameter Beschreibung
a Geräteadresse
XU Geräteeinstellungsbefehl für ASCII und NMEA 0183
XXU Geräteeinstellungsbefehl für SDI-12
[A] Adresse: 0 (Standard) … 9, A … Z, a … z
[M] Kommunikationsprotokoll:
A = ASCII, automatisch
a = ASCII, automatisch mit CRC
P = ASCII, abgefragt
p = ASCII, abgefragt mit CRC
N = NMEA 0183 v3.0, automatisch
Q = NMEA 0183 v3.0, Abfrage (= abgefragt)
M = Modbus RTU
S = SDI-12 v1.3
R = SDI-12 v1.3, kontinuierliche Messung
[T] Testparameter (nur zum Testen)
[C] Serielle Schnittstelle:
1 = SDI-12
2 = RS-232
3 = RS-485
4 = RS-422
[I] Intervall für automatische Wiederholung der zusammengesetzten Datenmeldung: 1 … 3600 s, 0 = keine automatische Wiederholung
[B] Baudrate: 1200, 2400, 4800, 9600, 19200, 38400, 57600, 115200
[D] Datenbits: 7/8
[P] Parität:
O = Ungerade
E = Gerade
N = Keine
[S] Stoppbits: 1/2
[L] Verzögerung der RS-485-Leitung: 0 … 10000 ms. Dieser Wert definiert die Verzögerung zwischen dem letzten Zeichen der Abfrage und dem ersten Zeichen der Antwortmeldung vom Messwertgeber. Während der Verzögerung ist der Messwertgeber deaktiviert. Gilt für „ASCII, abgefragt“ und NMEA-0183-Abfrageprotokolle. Gilt bei Auswahl von RS-485 (C = 3).
[N] Name des Geräts: WXT530 (schreibgeschützt)
[V] Softwareversion: Beispiel: 1.00 (schreibgeschützt)
[H] Parametersperre
0 = Parameter kann geändert werden
1 = Parameter gesperrt Vaisala empfiehlt, diesem Parameter den Wert 1 zuzuweisen, nachdem die Konfiguration vorgenommen wurde. Dies verhindert versehentliche Änderungen, beispielsweise bei Verwendung von RS-485, wenn Interferenzen auftreten.
[O] 1 Modbus-Adresse: 1 = Standardwert, verfügbare Adress-IDs 1 … 247.
<cr><lf> Antwortabschluss

Es gibt zwei SDI-12-Modi, in denen der Funktionsumfang des Standards SDI-12 v1.3 bereitgestellt wird.

Die geringste Stromaufnahme bietet der Modus „SDI-12 nativ“ (aXU,M=S), da Messungen und Datenausgaben nur auf Anforderung erfolgen.

Im Modus „SDI-12, kontinuierlich“ (aXU,M=R) werden die internen Messungen in einem vom Benutzer konfigurierbaren Intervall durchgeführt. Die Daten werden auf Anforderung ausgegeben.

Beispiel (ASCII und NMEA 0183, Geräteadresse 0):
0XU<cr><lf>
0XU,A=0,M=P,T=0,C=2,I=0,B=19200,D=8,P=N,S=1,L=25, N=WXT530,V=1.0,H=0,O=1<cr><lf>
Beispiel (SDI-12, Geräteadresse 0):
0XXU!0XXU,A=0,M=S,T=0,C=1,I=0,B=1200,D=7,P=E,S=1,L=25, N=WXT530,V=1.0,H=0,O=1<cr><lf>
1 Der Buchstabe O