Messungsstartbefehl (aM) - WXT530

Serie WXT530 Benutzerhandbuch

Document code
M211840DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WXT530
Document type
Benutzerhandbuch

Dieser Befehl fordert das Gerät auf, eine Messung vorzunehmen. Die gemessenen Daten werden nicht automatisch gesendet. Sie müssen mit dem Datensendebefehl aD angefordert werden.

Das Hostgerät darf keine Befehle an andere Geräte am Bus senden, bis die Messung abgeschlossen ist.

Wenn mehrere Geräte an einen Bus angeschlossen sind und simultane Messungen von mehreren Geräten benötigt werden, verwenden Sie den Befehl „Gleichzeitige Messung starten“ aC oder „Gleichzeitige Messung mit CRC starten“ aCC.

Befehlsformat:

aMx!
a Geräteadresse
M Messungsstartbefehl
x Der Sensor, der messen soll
1 = Wind
2 = Temperatur, Feuchte, Druck
3 = Niederschlag
4 = Analogeingang
5 = Supervisor
Wenn x nicht angegeben wird, gilt die Abfrage der kombinierten Datenmeldung, die zum Anfordern der Daten mehrerer Sensoren mit nur einem Befehl verwendet wird.
! Befehlsendezeichen
Für Analogeingangsmessungen entspricht die Durchführungsdauer der Messung dem größeren der Werte von aUI,A und aIP,A (Mittelwertbildungsintervalle für Sonnenstrahlung, Ultraschall-Schneehöhensensor und Aux.-Temperatur).

Die Antwort wird in zwei Teilen gesendet.

Teil 1:

atttn<cr><lf>

Teil 2 (gibt an, dass die Daten angefordert werden können):

a<cr><lf>
a Geräteadresse
ttt Durchführungsdauer der Messung in Sekunden
n Anzahl der verfügbaren gemessenen Parameter (maximal 9)
<cr><lf> Antwortabschluss
Wenn die Messung weniger als eine Sekunde dauert, wird Teil 2 der Antwort nicht gesendet. Dies gilt für die Niederschlagsmessung aM3.
Die maximale Anzahl der Parameter, die mit den Befehlen aM und aMC gemessen werden können, beträgt neun. Wenn mehr Parameter gemessen werden müssen, verwenden Sie die „Gleichzeitige Messung starten“-Befehle aC und aCC (für diese Parameter beträgt die maximale Anzahl der zu messenden Parameter 20).