Technische Spezifikationen der WXT530 - WXT530

Serie WXT530 Benutzerhandbuch

Document code
M211840DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WXT530
Document type
Benutzerhandbuch
Tabelle 1. Luftdruckmessleistung
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Messbereich 500 … 1100 hPa
Genauigkeit (für Sensorelement) bei 600 … 1100 hPa

±0,5 hPa bei 0 … +30 °C

±1 hPa bei –52 … +60 °C

Ausgabeauflösung 0,1 hPa/10 Pa/0,001 bar/0,1 mmHg/0,01 inHg
Verfügbare Einheiten hPa, Pa, bar, mmHg, inHg
Tabelle 2. Lufttemperaturmessleistung
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Messbereich –52 … +60 °C
Genauigkeit (Sensorelement) bei +20 °C (+68 °F) 1 ±0,3 °C
Ausgabeauflösung 0,1 °C
Verfügbare Einheiten °C, °F
Tabelle 3. Messleistung für relative Feuchte
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Messbereich 0 … 100 % rF
Genauigkeit (Sensorelement) 2

±3 % rF bei 0 … 90 % rF

±5 % rF bei 90 … 100 % rF

Ausgabeauflösung 0,1 % rF
PTU-Messintervall 1 … 3600 s (= 60 min) in 1-s-Schritten
Tabelle 4. Niederschlagsmessleistung
Eigenschaft 3 Beschreibung/Wert
Sammlerfläche 60 cm2
Regen 4
Ausgabeauflösung 0,01 mm
Genauigkeit im Einsatz bei täglicher Sammlung 5 Besser als 5 %, wetterabhängig
Verfügbare Einheiten mm, in
Dauer Gezählt wird jedes 10-Sekunden-Inkrement bei jeder Erfassung eines Tröpfchens
Ausgabeauflösung für Dauer 10 s
Intensität Gleitender 1-min-Durchschnitt, 10-s-Schritte
Intensitätsmessbereich 0 … 200 mm/h (größerer Bereich mit reduzierter Genauigkeit)
Ausgabeauflösung für Intensität 0,1 mm/h
Verfügbare Einheiten mm/h, in/h
Hagel 6
Ausgabeauflösung 0,1 Treffer/cm2 (1 Treffer/in2), 1 Treffer
Verfügbare Einheiten Treffer/cm2, Treffer/in2, Treffer

Ausgabeauflösung für Intensität

0,1 Treffer/cm2h (1 Treffer/in2h), 1 Treffer/h
Verfügbare Einheiten Treffer/cm2h, Treffer/in2h, Treffer/h
Tabelle 5. Windmessleistung
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Windgeschwindigkeit 7
Messbereich 0 … 60 m/s
Meldebereich 0 … 75 m/s (270 km/h)
Ansprechzeit 0,25 s
Verfügbare Werte Mittelwert, Maximum und Minimum
Genauigkeit ±3 % bei 10 m/s (22 mph)
Ausgabeauflösung 0,1 m/s (km/h, mph, Knoten)
Verfügbare Einheiten m/s, km/h, mph, kn
Windrichtung 7
Azimut 0 … 360°
Ansprechzeit 0,25 s
Verfügbare Werte Mittelwert, Maximum und Minimum
Genauigkeit ±3,0° bei 10 m/s
Ausgabeauflösung
Mittelwertbildungsintervall 1 … 3600 s, Abtastrate 1, 2 oder 4 Hz (konfigurierbar)
Tabelle 6. Ein- und Ausgänge
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Betriebsspannungsbereich 6 … 24 VDC (−10 … +30 %)
Durchschnittliche Leistungsaufnahme

Minimum: 0,1 mA bei 12 VDC (SDI-12-Standby)

Typisch: 3,5 mA bei 12 VDC (typische Messintervalle) 8

Maximum: 15 mA bei 6 VDC (mit konstanter Messung aller Parameter)

Heizspannung

Gleichspannung, Wechselspannung, doppelgleichgerichtete Wechselspannung

12 … 24 VDC (−10 … +30 %)

12 … 17 VACeff. (–10 … +30 %)

Typischer Heizstrom

12 VDC: 800 mA, 24 VDC: 400 mA

12 VACeff.: 1,1 A

17 VACeff.: 800 mA

Digitalausgänge SDI‑12, RS‑232, RS‑485, RS‑422
Kommunikationsprotokolle

SDI‑12 v1.3, Modbus RTU, ASCII automatisch und abgefragt, NMEA 0183 v3.0 mit Abfrageoption

Selbstdiagnose Separate Überwachungsmeldung, Felder für Einheit/Status zur Validierung stabiler Messungen
Systemstart Automatisch, < 5 Sekunden vom Einschalten bis zur ersten gültigen Ausgabe
Tabelle 7. WXT536 Analogeingangsoptionen
Messgröße Element Messbereich Eingang 9 Erregung Auflösung
Temperatur (Pt1000) Widerstand 800 … 1330 Ω

Zweiadrig

Vieradrig

2,5 V 16 Bit
Sonnenstrahlung Thermosäule 0 … 25 mV 4 MΩ 12 Bit
Spannungseingang Spannung

0 … 2,5 V

0 … 5 V

0 … 10 V

> 10 kΩ 12 Bit
Kippwaagen-Niederschlagsmesser Intervall 0 … 100 Hz 18 kΩ 3,5 V
Tabelle 8. WXT530, Optionen für mA-Analogausgang
Parameter10 Beschreibung/Wert
Windgeschwindigkeit 0 … 20 mA oder 4 … 20 mA
Windrichtung 0 … 20 mA oder 4 … 20 mA
Lastimpedanz Max. 200 Ω
Aktualisierungsintervall Max. 4 Hz
Tabelle 9. Betriebsumgebung
Eigenschaft Beschreibung/Wert

Umgebungsbedingungen

Verwendung im Freien

Betriebstemperaturbereich

–52 … +60 °C

Lagertemperaturbereich

−60 … +70 °C

Betriebsfeuchtebereich

0 … 100 % rF

Betriebsdruckbereich

500 … 1100 hPa
Wind 11 0 … 60 m/s (0 … 216 km/h)

Schutzart

Ohne Montagesatz: IP65: Staubdicht. Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel.

Mit Montagesatz: IP66: Staubdicht. Schutz gegen starkes Strahlwasser aus beliebigem Winkel.

Tabelle 10. Allgemeine Spezifikationen
Eigenschaft Beschreibung/Wert
Gewicht

WXT534, WXT535, WXT536

0,7 kg
WXT531, WXT532, WXT533 0,5 kg
Materialien
Schutzabdeckung, Spitze und Basis Polycarbonat plus 20 % Fiberglas
Niederschlagssensorplatte Edelstahl (AISI 316)
Tabelle 11. Konformität
Eigenschaft Beschreibung/Wert

EU-Richtlinien und -Verordnungen

EMV-Richtlinie (2014/30/EU)

RoHS-Richtlinie (2011/65/EU), geändert durch 2015/863

Elektromagnetische Verträglichkeit

EN 61326‑1, industrielle Umgebung

CISPR 32/EN 55032, Klasse B

Umgebung

IEC 60068‑2‑1, 2, 6, 14, 30, 31, 78

IEC 60529, VDA 621‑415

Einsatz auf See

IEC 60945 (Exposition)

DNV GL Baumusterprüfbescheinigung Nr. TAA00000VF

Konformitätszeichen

CE, RCM, RoHS, China RoHS, UKCA
ACHTUNG Objekte wie Schnee, Eis oder Vögel können die Sichtlinie zwischen den Ultraschallköpfen blockieren und zu ungenauen oder falschen Messwerten führen.
Extreme Betriebsbedingungen können die Leistung temporär beeinflussen.
ACHTUNG Schalten Sie den Sensor nach der Montage ein. Die erwartete Lebensdauer des Sensors kann beeinträchtigt werden, wenn der Sensor ohne angemessene Verpackung im Freien gelagert oder nach der Montage nicht eingeschaltet wird.
Wählen Sie ein beheiztes Sensormodell, wenn Sie den Sensor in feuchten Umgebungen einsetzen.
Wählen Sie ein beheiztes Sensormodell, wenn Sie den Sensor bei Temperaturen unter 0 °C einsetzen.
Tabelle 12. Elektromagnetische Verträglichkeit
Einschlägige Norm Beschreibung Geprüfte Stufe Leistung 12

CISPR 32/EN 55032, Klasse B

Strahlungsemissionen 30 MHz … 18 GHz Klasse B

CISPR 32/EN 55032, Klasse B

Leitungsgeführte Emissionen, DC 150 kHz … 30 MHz Klasse B
IEC 61000‑4‑2 Elektrostatische Entladung 8 kV bei Kontakt/15 kV durch die Luft B
IEC 61000‑4‑3 Störfestigkeit bei hochfrequenter Störstrahlung 10 V/m 13 A
IEC 61000‑4‑4 Schnelle transiente Störgrößen 3 kV B
IEC 61000‑4‑5 Stoßspannungen 2 kV B
IEC 61000‑4‑6 Störfestigkeit bei leitungsgeführter HF 10 V A
IEC 60945 Strahlungsemissionen 150 kHz … 2 GHz Exponiert
IEC 60945 Leitungsgeführte Emissionen 10 kHz … 30 MHz Exponiert
IEC 60945 Elektrostatische Entladung 8 kV bei Kontakt/15 kV durch die Luft B
IEC 60945 Störfestigkeit bei hochfrequenter Störstrahlung 10 V/m 13 A
IEC 60945 Schnelle transiente Störgrößen 3 kV B
IEC 60945 Stoßspannungen 2 kV B
IEC 60945 Störfestigkeit bei leitungsgeführter HF 10 V A
IEC 60945 Störfestigkeit bei leitungsgeführter Niederfrequenz 3 V B
IEC 60945 Extreme Schwankungen in der Stromversorgung −10 % +30 % A
IEC 60945 Stromausfall 3-mal 60 s B
Abbildung 1. Abmessungen WXT531
Abbildung 2. Abmessungen WXT533 und WXT532
Abbildung 3. Abmessungen WXT535 und WXT534
Abbildung 4. Abmessungen WXT536
Abbildung 5. Abmessungen WXT530 Montagesatz (212792)
1
Montagesatz mit Adapterhülse für Mast mit Ø 26,7 mm
2
Montagesatz ohne Adapterhülse für Mast mit Ø 30 mm
1 Eine Schutzabdeckung ohne künstliche Belüftung wird angebracht und kann die Messwerte bei schwachem Wind beeinflussen.
2 Ein Strahlungsschutzgehäuse ohne künstliche Belüftung wird angebracht und kann die Messwerte bei schwachem Wind beeinflussen.
3 Die Niederschlagsmessung erfolgt für flüssigen Niederschlag.
4 Kumulativer Wert seit der letzten automatischen oder manuellen Rücksetzung
5 Aufgrund der Natur dieses Wetterphänomens sind Abweichungen durch räumliche Variationen der Niederschläge möglich, insbesondere bei Erhebungen über kurze Zeiträume. Die Spezifikation der Genauigkeit enthält keine möglichen Fehler durch Windeinwirkung.
6 Summe der Treffer auf der Sammlerfläche
7 NTP-Bedingungen (Normaltemperatur und -druck) für Windkanaltest.
8 Wind als 10‑Sekunden-Mittelwert mit 2‑Minuten-Intervall bei einer Abtastrate von 4 Hz, RS‑232 mit 19 200 bit/s und Schaltdrähten, PTU: 10‑Sekunden-Intervall, Pt1000, Schneehöhe, Kippwaage und Sonnenstrahlung, 5‑Sekunden-Intervall.
9 Eingang mittels Verdrahtung, Eingangsimpedanz und Pull-up-Widerstandswert möglich.
10 Wenn die Analogausgangsoption verwendet wird, ist keine digitale Kommunikation verfügbar.
11 Aufgrund der in den Schallwandlern verwendeten Messfrequenz können HF-Störungen im Bereich 200 … 400 kHz die Windmessung beeinträchtigen.
12

A = normale Leistung

B = temporäre Verschlechterung (selbstregenerierend)

C = temporäre Verschlechterung (Bedienereingriff erforderlich)

D = nicht behebbar

13 Im Frequenzbereich 2 … 6 GHz beträgt die minimale Störfestigkeit für WXT 4 V/m.