Datenübertragung in einem VaiNet Netzwerk - AP10E - AP10A - AP10J - AP10T

AP10 Kurzanleitung

Document code
M211821DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
AP10E
AP10A
AP10J
AP10T
Document type
Benutzerhandbuch

VaiNet Protokoll und VaiNet Geräte sind für einen energieeffizienten Betrieb ausgelegt. Um Energie zu sparen, überträgt das VaiNet Netzwerk Daten in festgelegten Intervallen. Dem Benutzer bemerkt dies aufgrund der längeren Datenlaufzeiten, bevor die Daten in viewLinc Enterprise Server verfügbar sind.

Unzuverlässige Funkverbindungen

Access Points wechseln sich im Zwei-Minuten-Takt ab und verbundene Datenlogger senden ihre Messdaten alle vier Minuten an ihren Access Point. Daraus resultieren die folgenden Szenarien:

  • Datenlogger, die derzeit nicht verbunden sind (neue Geräte oder Geräte, die nicht mehr in Funkkontakt stehen), scannen einen vollständigen Zyklus nach verfügbaren Access Points, bevor sie entscheiden, welcher Access Point für sie optimal ist. Versuche zum Herstellen der Verbindung dauern in der Regel einige Minuten. Darüber hinaus können einige Verbindungsszenarien mehrere Versuche erfordern. Wenn Sie beispielsweise einen einzelnen Access Point bis zu seiner vollen Kapazität von 32 Datenloggern füllen, kann es eine Stunde dauern, bis der letzte Datenlogger eine erfolgreiche Verbindung zum Access Point hergestellt hat.
  • Access Points fordern fehlende Daten an und geben innerhalb ihres Kommunikationsfensters Verwaltungsbefehle an die Datenlogger aus. Die Übertragung der Messdaten eines ganzen Monats von 32 Datenloggern über einen Access Point dauert mehrere Stunden.

Scanintervall für Datenlogger

Das Scannen nach verfügbaren Access Points verbraucht Strom. Um zu verhindern, dass durch wiederholtes Scannen die Batterien entladen werden, wird der Funk von RFL100 Datenloggern vorübergehend heruntergefahren, wenn keine Verbindung zu einem Access Point hergestellt werden kann. Die Logger setzen den Scanvorgang nach einem Warteintervall fort, das immer länger wird, wenn sie keinen Access Point finden. Das maximale Intervall beträgt 8 Stunden und 30 Minuten.

Das bedeutet: Wenn Access Points nach einem Ausfall verfügbar werden, kann es einige Stunden dauern, bis sie von den Datenloggern erkannt werden. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Access Points immer eingeschaltet lassen und Ihre Netzwerkinstallation so beginnen, dass Sie zuerst viewLinc Enterprise Server und die Access Points installieren.

Sie können den Funk eines RFL100 Datenloggers manuell aktivieren, indem Sie dessen Schaltfläche Info drücken. Die Schaltfläche befindet sich neben der Serviceschnittstelle unter dem Silikonstecker.