Fehlerbeseitigung für NTP-Verbindungen - AP10E - AP10A - AP10J - AP10T

AP10 Kurzanleitung

Document code
M211821DE
Revision
F
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
AP10E
AP10A
AP10J
AP10T
Document type
Benutzerhandbuch

Der AP10 muss mittels Synchronisierung mit einem NTP (Network Time Protocol)-Server die exakte Zeit verwalten. Wenn der AP10 nicht über die exakte Zeit verfügt, werden die Meldungen Nicht mit NTP verbunden und VaiNet-Funk aus auf dem Startbildschirm angezeigt. Der AP10 stellt keine Verbindungen zu Datenloggern her und überträgt keine Daten über VaiNet Funkverbindungen, bis die Synchronisierung mit einem NTP-Server möglich ist.

Prüfen Sie die möglichen Ursachen für NTP-Verbindungsprobleme in der folgenden Reihenfolge. Möglicherweise benötigen Sie Hilfe vom lokalen IT-Support, wenn es sich bei dem Problem nicht um ein einfaches Netzwerkverbindungs- oder Konfigurationsproblem handelt.

  1. Stellen Sie sicher, dass der AP10 mit dem Netzwerk verbunden ist:
    1. Prüfen Sie, ob das Ethernet-Kabel an den AP10 angeschlossen ist und die Netzwerkaktivitäts-LEDs am Anschluss leuchten (und dadurch eine aktive Verbindung melden).
    2. Prüfen Sie die aktuellen Netzwerkeinstellungen unter Einstellungen > Netzwerk. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie die Einstellungen vom lokalen IT-Support bestätigen. Gelegentlich ist es erforderlich, die MAC-Adresse des AP10 im Netzwerk zu registrieren, damit er die Verbindung herstellen kann. Die MAC-Adresse steht auf der Vorderseite des AP10 in der Nähe der Ethernet-Buchse.
    3. Prüfen Sie, ob der AP10 die entsprechende IP-Adresse im Startbildschirm anzeigt. Die Meldung Keine Verbindung mit dem Netzwerk darf nicht angezeigt werden.
  2. Verifizieren Sie die im Bildschirm Einstellungen > NTP aufgeführten NTP-Server. Standardmäßig sind vier nummerierte pool.ntp.org-Server aufgelistet (z. B. 0.pool.ntp.org).

    Wenn Sie einen Standardserver durch einen lokalen NTP-Server ersetzt haben, verifizieren Sie, dass die Adresse richtig eingegeben wurde. Wenn die Adresse des lokalen NTP-Servers ein Hostname ist (z. B. myntpserver), muss dieser bei dem DNS-Server registriert sein, den der AP10 verwendet. Anstelle des Hostnamens können Sie auch einen vollständig qualifizierten Domänennamen (z. B. myntpserver.corporate.net) oder die tatsächliche IP-Adresse des Servers angeben.

  3. Möglicherweise blockiert eine Firewall UDP-Port 123, der für das NTP-Protokoll benötigt wird. Normalerweise geschieht dies an der Netzwerk-Edge. Sowohl eingehende als auch ausgehende Verbindungen müssen zugelassen werden.

    Wenn Sie einen lokalen NTP-Server eingerichtet haben, darf die Firewall auf diesem Server die NTP-Verbindungen nicht blockieren.

  4. Möglicherweise liegt ein Problem mit dem Netzwerkrouting vor. Der typischste Fall ist ein isoliertes Netzwerk ohne Zugang zum Internet, weil dann die NTP-Standardserver nicht erreichbar sind. In einem isolierten Netzwerk müssen Sie einen lokalen NTP-Server bereitstellen. Andernfalls kann der AP10 nicht verwendet werden.
Abhängig vom geografischen Standort sind die NTP-Standardserver möglicherweise nicht erreichbar, obwohl der Zugangspunkt über Internetzugriff verfügt und die Firewalls des lokalen Netzwerks die NTP-Verbindungen nicht blockieren. In diesem Fall müssen Sie die NTP-Serverliste neu konfigurieren, damit länderspezifische Server verwenden werden. Sie können beispielsweise 0.ch.pool.ntp.org verwenden, wenn der Zugangspunkt in der Schweiz installiert ist. Eine Liste der verfügbaren Serveradressen finden Sie unter www.ntppool.org.

Weitere Anleitungen zur Fehlerbeseitigung siehe AP10 User Guide (M211860EN), verfügbar unter www.vaisala.com/ap10.