Mechanische Installation - MHT410

MHT410 Kurzanleitung

Document code
M211736DE
Revision
D
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
MHT410
Document type
Benutzerhandbuch
ACHTUNG Vor Einbau des Messwertgebers:
  • Stellen Sie sicher, dass im Transformator kein Unterdruck vorliegt. Wenn Unterdruck vorliegt und Sie im Rahmen der Installation die Entlüftungsschraube öffnen, strömt Luft in den Öltank des Transformators.
  • Öffnen Sie den Kugelhahn am Transformator nicht, sofern Sie nicht in dieser Anleitung dazu aufgefordert werden.
  • Stellen Sie sicher, dass die Entlüftungsschraube in der Befestigungsmutter geschlossen ist.
  • 2 Schraubenschlüssel (50 mm und 36 mm)
  • Inbusschlüssel (3 mm, im Lieferumfang)
  • PTFE-Band (im Lieferumfang)
  • Handschuhe
  • Eimer und Lappen
  1. Entfernen Sie die Schutzkappe mit dem Absorptionsmittelpäckchen von der Befestigungsmutter.

    Achten Sie bei Regen darauf, dass kein Wasser auf den Filter gelangt.

  2. Bringen Sie PTFE-Band fest auf dem Gewinde der Befestigungsmutter an.
    1. Reinigen Sie das Gewinde zuvor mit einem Tuch.
    2. Damit das Band in der richtigen Richtung gewickelt wird, müssen Sie den Messwertgeber so halten, dass das Produktetikett zu Ihnen zeigt und die Befestigungsmutter in die entgegengesetzte Richtung.
    3. Wickeln Sie nun gegen den Uhrzeigersinn ausgehend von der zweiten Wendel des Gewindes am Ende der Befestigungsmutter.
    4. Wickeln Sie bei jeder Umdrehung sehr eng und um die halbe Breite überlappend auf der vorherigen Wicklung. Dehnen Sie das Band, um die erforderliche Dichtigkeit zu erreichen. Wiederholen Sie dies für einige Bandwicklungen.
  3. Achten Sie darauf, dass die Entlüftungsschraube geschlossen ist. Ziehen Sie die Befestigungsmutter am Kugelhahn handfest an. Die Entlüftungsschraube sollte sich oben auf der Mutter befinden.

    Wenn sich die Entlüftungsschraube durch handfestes Anziehen nicht oben auf der Befestigungsmutter platzieren lässt, können Sie einen Schraubenschlüssel (50 mm) verwenden, um die Befestigungsmutter maximal um eine ½ Umdrehung zu drehen.

    ACHTUNG Wenn Sie die Befestigungsmutter lösen müssen, nachdem Sie sie am Ventil festgezogen haben, müssen Sie den Messwertgeber vom Ventil abbauen, das PTFE-Band entfernen und ab 2 mit neuem PTFE-Band wieder beginnen.
  4. Lösen Sie die Entlüftungsschraube mit einem 3-mm-Inbusschlüssel. Stellen Sie einen Eimer unter die Befestigungsmutter.
  5. Öffnen Sie den Kugelhahn sehr vorsichtig, um Luft durch die Entlüftungsschraube entweichen zu lassen.
    ACHTUNG Wenn Sie den Kugelhahn zu schnell öffnen, strömt stattdessen die Luft aus der Befestigungsmutter in den Transformator.

    Schließen Sie die Entlüftungsschraube, sobald Öl austritt. Reinigen Sie den Bereich mit einem Tuch und öffnen Sie den Kugelhahn vollständig.

  6. Setzen Sie das Festziehen der Befestigungsmutter mit einem Schraubenschlüssel fort. Achten Sie sorgfältig darauf, die Verbindung nicht zu überdrehen. Vom Gewinde der Befestigungsmutter verbleiben ca. 5 ... 8 mm außerhalb des Ventils.

    Wenn die Verbindung leckt, nachdem Sie die Befestigungsmutter festgezogen haben, prüfen Sie den Gewindetyp des Installationsventils.

    • Wenn das Ventilgewinde kein 1,5-Zoll-NPT-Innengewinde ist, installieren Sie den Messwertgeber nicht in diesem Ventil.
    • Ist das Ventilgewinde ein 1,5-Zoll-NPT-Innengewinde, schließen Sie das Ventil, lösen Sie die Befestigungsmutter und bauen Sie den Messwertgeber aus. Entfernen Sie dann das PTFE-Band und bringen Sie neues PTFE-Band in einer dickeren Schicht auf. Fahren Sie dann ab 3 fort.
  7. Führen Sie die Sonde auf die richtige Tiefe ein. Die richtige Tiefe hängt davon ab, wo das Installationsventil platziert wird: Kühlerrohr oder Transformatorwand.
    • Ventil im Kühlerrohr: Bauen Sie die Sonde so ein, dass die Rückseite des Wetterschutzgehäuses einen Abstand von 180 ... 190 mm zur Oberfläche des Rohrs aufweist.
    • Ventil in der Transformatorwand: Montieren Sie die Sonde so, dass sich die Rückseite des Wetterschutzgehäuses in einem Abstand von 200 mm zur Transformatorwand befindet.
      VORSICHT Lebensgefahr und gravierendes Risiko von Schäden am Transformator:

      Achten Sie auf die Einbautiefe des Messwertgebers und möglicherweise spannungsführende Teile im Inneren des Leistungstransformators, um die Gefahr von Stromschlägen und Sachschäden zu minimieren.

    Drehen Sie den Messwertgeber zwei- oder dreimal um 90 Grad, sobald sich die Sonde auf der richtigen Tiefe befindet, um Luftblasen aus dem Sensorbereich zu entfernen.

  8. Ziehen Sie die kleine Klemmmutter mit einem Schraubenschlüssel fest, bis die Sonde sicher sitzt.
  9. Bringen Sie den Warnaufkleber auf dem MHT410-Wetterschutzgehäuse oder an einer anderen gut sichtbaren Stelle in der Nähe an und verriegeln Sie den Griff des Ventils in geöffneter Position mit dem Sicherungsstift.