HMS110/112-Montage - HMD110 - HMD112 - HMS110 - HMW112 - HMW110 - HMS112

HMDW110 Kurzanleitung

Document code
M211692DE
Revision
C
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
HMD110
HMD112
HMS110
HMW112
HMW110
HMS112
Document type
Benutzerhandbuch
  • Kreuzschlitzschraubendreher (Pozidriv) mittlerer Größe
  • Kleiner Schlitzschraubendreher für Schraubklemmen
  • Werkzeuge zum Schneiden und Abisolieren von Kabeln
  • 19-mm-Gabelschlüssel zum Festziehen der Kabelverschraubung

Weitere Werkzeuge für Rohrmastmontage:

  • Kabelbinder zum Befestigen des Kabels am Rohrmast

Weitere Werkzeuge für Wandmontage:

  • Bohrer und Bits
  • Schrauben (2 Stück, Ø < 5,5 mm) und Dübel
  • Kabelklemmen zum Befestigen des Kabels an der Wand
  1. Lösen Sie die sechs Schrauben der Abdeckung des Messwertgebers.
  2. Führen Sie Strom- und Signalkabel durch die Kabeldurchführung und schließen Sie die Drähte gemäß der Verdrahtungsanleitung an die Schraubklemmen an:
  3. Korrigieren Sie die Kabellänge zwischen Kabeldurchführung und Klemmenblöcken.
    Kürzen Sie das Kabel so weit, dass die Abdeckung geschlossen werden kann, ohne dass eine Kabelschleife im Messwertgeber entsteht.
  4. Ziehen Sie die verdrahteten Schraubklemmenblöcke von der Komponentenplatine ab.
  5. Befestigung am Rohrmast:
    1. Verwenden Sie die mitgelieferte Schelle und die Schrauben, um den Messwertgeber an einem Rohrmast zu montieren.
    2. Ziehen Sie die Einstellschraube in der mittleren Bohrung der Schelle fest, um zu verhindern, dass sich der Messwertgeber am Rohrmast dreht.
  6. Befestigung an der Wand:
    1. Bohren Sie zwei Dübellöcher in einem Abstand von 100 mm.
    2. Setzen Sie die Dübel in die Bohrungen ein.
    3. Befestigen Sie den Messwertgeber mit zwei Schrauben ausreichender Länge.
  7. Stecken Sie die Schraubklemmenblöcke auf, schließen Sie die Abdeckung und ziehen Sie die Schrauben fest.
  8. Befestigen Sie das Kabel mit einem Kabelbinder am Rohrmast oder mit Kabelklemmen an der Wand. Lassen Sie etwas Kabel von der Kabeldurchführung nach unten hängen, um zu verhindern, dass Wasser am Kabel entlang in den Messwertgeber läuft.