Konfigurierbare Parameter - WMT700

WMT700 Benutzerhandbuch

Document code
M211095DE
Revision
H
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WMT700
Document type
Benutzerhandbuch

Bei Auswahl des Profils WMT700 NMEA MWV können Sie den WMT700 so einstellen, dass Meldungen basierend auf dem konfigurierten automatischen Meldungsintervall gesendet oder MWV Meldungen mithilfe des NMEA Befehls Query abgefragt werden.

In der folgenden Tabelle sind die konfigurierbaren Parameter sowie deren zulässigen und standardmäßigen Werte für das Profil WMT700 NMEA MWV angegeben.

Tabelle 1. Konfigurierbare Parameter für das Profil WMT700 NMEA MWV
Parameter Standardwert Profilspezifische zulässige Werte Beschreibung
address Zeichenfolge mit 2 Zeichen, z. B. WI Adresse für den WMT700. Die Adresse muss aus zwei Großbuchstaben von A ... Z bestehen.
autoInt 1 0.25 ... 1000 Auflösung: 0.25 Automatisches Meldungsintervall in Sekunden. Wählen Sie kein Meldungsintervall, das kürzer ist als die Zeit, die zum Senden einer Datenmeldung benötigt wird.
autoPort 1

1 = COM1-Anschluss

2 = COM2-Anschluss

Serieller Anschluss, an den der WMT700 automatische Datenmeldungen sendet.
autoSend 0

0 = Automatische Meldungen deaktiviert

20 = Automatische WMT700 NMEA MWV Datenmeldung

Automatische Datenmeldungsnummer. Wählt das Datenmeldungsformat für automatische Meldungen aus.
com1_protocol 0 11 = WMT700 NMEA MWV Protokoll Profil für den seriellen COM1-Anschluss
com2_protocol 0 11 = WMT700 NMEA MWV Protokoll Profil für den seriellen COM2-Anschluss
com2_interf

0 = RS-485

1 = RS-422

3 = RS-232

Schnittstelle für den seriellen COM2-Anschluss
wndAvg 1 0,25 … 3600 Auflösung: 0.25 Mittelwertbildungsintervall für die Windmessung in Sekunden
wndOrientation 0

0 = Wandlergruppe weist nach oben

1 = Wandlergruppe weist nach unten

Ausrichtung der WMT700 Wandlergruppe
wndUnit 0 1

0 = Meter pro Sekunde

1 = Meilen pro Stunde

2 = Kilometer pro Stunde

3 = Knoten

Einheit der Windgeschwindigkeit
wndVector 0 0 = Skalare Mittelwertbildung Mittelwertbildungsmethode

Starten Sie die kontinuierliche Messung mit dem Befehl START. Sie können die Messung mit dem Befehl STOP anhalten.

1 Der COM1-Serviceanschluss ist standardmäßig immer 0 – WMT700 Protokoll. Sie können dies mit seriellen Befehlen ändern, wenn COM1 für die protokollspezifische Kommunikation benötigt wird.1
2 Die Einheit der Windgeschwindigkeit und die digitale COM2-Kommunikationsschnittstelle sind im Bestellformular definiert. Als Standardeinstellung kann eine der zulässigen Optionen ausgewählt und anhand des Konfigurationscodes der Einheit überprüft werden.2