Empfehlungen zu Strom und Kabel für einen voll beheizten WMT700 - WMT700

WMT700 Benutzerhandbuch

Document code
M211095DE
Revision
H
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WMT700
Document type
Benutzerhandbuch

In der folgenden Tabelle sind die Kabel- und Stromversorgungsanforderungen angegeben. Für Kabel länger als 10 m empfiehlt Vaisala die Verwendung des Anschlusskastens mit Kabel (WMT70CABLE12).

Die Mindestbetriebsspannung für den voll beheizten WMT700 (beheizte(s) Wandler, Arme und Gehäuse) beträgt 16 V, wenn ein separates Stromversorgungsgerät für den Betrieb verwendet wird.
Tabelle 1. Heizleistung und Verlängerungskabel
Leitungstyp/Kabellänge 2 m WMT70CABLE1 10 m WMT70CABLE21 20 m 30 m 40 m
0,5 mm2/AWG20 24 V, 400 W 28 V, 400 W - - -
1 mm2/AWG17 - - 28 V, 400 W 30 V, 400 W 32 V, 400 W 2
1,5 mm2/AWG15 - - - - 30 V, 400 W
Abbildung 1. Verkabelung der beheizten WMT700 Modelle, Teil 1. Die folgenden Abbildungen veranschaulichen die Verkabelung der beheizten WMT700 Instrumente.

Bei Verwendung von separaten Stromversorgungsgeräten für den Betrieb und die Beheizung werden deren Minusklemmen (-) über eine zusätzliche Leitung miteinander verbunden. Verwenden Sie eine Leitung mit mindestens 0,75 mm2, um die Minusklemmen (-) miteinander zu verbinden.

Abbildung 2. Verkabelung der beheizten WMT700 Modelle, Teil 2
ACHTUNG Zwei Klemmen sind sowohl über die Plus- als auch über die Minusleisten der Heizspannung parallel geschaltet, um maximale Stromleistung zu erreichen. Wenn das Verbindungskabel parallel geschaltete Versorgungsleitungen hat, müssen sie alle angeschlossen werden, um eine ausreichende Stromleistung zu gewährleisten. Wird eine Klemme nicht oder mit Masse verbunden, kann dies zu einer Fehlfunktion des WMT700 oder zu einem Kurzschluss in der Stromversorgung führen.
Verwenden Sie immer die Kabel, die die Mindestanforderungen hinsichtlich der Abmessungen erfüllen. Lange Kabel mit dünnen Leitungen verursachen einen Leistungsabfall im Kabel und führen zu einer erheblichen Verringerung der WMT700 Heizleistung. Ein Schleifenwiderstand von 0,15 Ω führt bei einer 200-W-Heizung zu einem Abfall der Heizspannung um 1 V. Sie sollten dies beachten, um eine ordnungsgemäße Heizleistung zu erzielen. Zum Beispiel beträgt der Schleifenwiderstand eines 10-m-Kabels (227568SP) 0,7 Ω, was eine Verminderung der Heizspannung um 4 V bedeutet. Es wird empfohlen, für eine maximale Heizleistung mindestens eine 28-V-Stromversorgung zu verwenden.
1 Vaisala Standardverbindungskabel
2 Nicht für den Einsatz auf See