Beschreibungen der Konfigurationsparameter - WMT700

WMT700 Benutzerhandbuch

Document code
M211095DE
Revision
H
Language
Deutsch (Deutschland)
Product
WMT700
Document type
Benutzerhandbuch
Tabelle 1. Beschreibungen der Konfigurationsparameter
Parametername Standardwert Zulässige Werte Einheiten Beschreibung
address A Zeichenfolge mit maximal 40 Zeichen. Adresse für den WMT700. Beachten Sie, dass die Profile SDI12, ASCII, NMEA Extended, ASOS und MES12 nur das erste Zeichen verwenden. Nur SDI-12 verwendet die Ziffern 1 ... 9.
aout1erraout2err 1000 0 … 32000 V, A, Hz, % Wert für die Analogausgänge AOUT1 und AOUT2, wenn die Windmessung fehlschlägt.
aout1_gaout2_g 1 0 ... 100 Verstärkung für AOUT1 (Windgeschwindigkeit) und AOUT2 (Windrichtung).
aout1_oaout2_o 0 -10000 … 10000 Offset für AOUT1 und AOUT2.
aout1maxvaout2maxv 32000 0 … 32000 V, A, Hz, % Maximaler Analogausgangwert für AOUT1 und AOUT2. Der Ausgang ist auf diesen Wert festgelegt. Die Einheit hängt vom Analogausgangsmodus ab.
aout1minvaout2minv 0 0 … 32000 V, A, Hz, % Minimaler Analogausgangwert für AOUT1 und AOUT2. Der Ausgang ist auf diesen Wert festgelegt. Die Einheit hängt vom Analogausgangsmodus ab.
aout1mode 3

0 = Strom

1 = Spannung

2 = Frequenz

3 = Deaktiviert

Analogausgangsmodus für AOUT1.
aout2mode 7

4 = Strom

5 = Spannung

6 = Potentiometer

7 = Deaktiviert

Analogausgangsmodus für AOUT2.
autoInt 1 0.25 ... 1000 Auflösung: 0.25 s Automatisches Meldungsintervall in Sekunden. Dieser Parameter gilt für die serielle Kommunikation und den Analogausgang. Wählen Sie kein Meldungsintervall, das kürzer ist als die Zeit, die zum Senden einer Datenmeldung benötigt wird.
aout_map 0 0 =

aout1, Windgeschwindigkeit

aout 2, Windrichtung

1 =

aout1, Nord-Süd, x-Komponente

aout 2, West-Ost, y-Komponente

2 =

aout1, Windgeschwindigkeit

aout2, Alarm für Windgeschwindigkeit

Digitalausgang: hoch, wenn Windgeschwindigkeit > aout2_o

Parameter für Analogausgänge bei Anwendungen für Straßen- und Bahntunneln sowie an Kränen. Der Parameter stellt Daten für die horizontale Windgeschwindigkeit und -richtung bereit.
autoPort 1

1 = COM1-Anschluss

2 = COM2-Anschluss

Serieller Anschluss, an den der WMT700 automatische Datenmeldungen sendet.
autoSend 0 0 = Automatische Meldungen deaktiviert 1 ... 99 Automatische Datenmeldungsnummer. Wählt das Datenmeldungsformat für automatische Meldungen aus.
cal_date Datum der Windkalibrierung. Dies ist ein schreibgeschützter Parameter.
com1_baudcom2_baud 4 0 = 300

1 = 1200

2 = 2400

3 = 4800

4 = 9600

5 = 19200

6 = 38400

7 = 57600

8 = 115200

Baudraten für die seriellen Anschlüsse COM1 und COM2. Änderungen werden erst nach der Rücksetzung oder nach Ausführen des Befehls RESET wirksam. Beachten Sie, dass eine niedrige Bitrate die Messzeitsteuerung beeinflussen kann, wenn der WMT700 die Datenmeldung nicht vor dem Starten einer neuer Messung senden kann.
com1_data com2_data 8

7 = 7 Datenbits

8 = 8 Datenbits

Datenbits für die seriellen Anschlüsse COM1 und COM2. Änderungen werden erst nach der Rücksetzung oder nach Ausführen des Befehls RESET wirksam.
com1_delaycom2_delay 20 0 … 10000 ms COM1- und COM2-Reaktionsverzögerung in Millisekunden.
com2_interf 0

0 = RS-485

1 = RS-422

2 = SDI-12

3 = RS-232

Schnittstelle für den seriellen COM2-Anschluss. (Die Schnittstelle für den seriellen COM1-Anschluss kann nicht geändert werden.)
com1_paritycom2_parity 0

0 = Keine

1 = Gerade

2 = Ungerade

Parität für die seriellen Anschlüsse COM1 und COM2. Änderungen werden erst nach der Rücksetzung oder nach Ausführen des Befehls RESET wirksam.
com1_protocol 0 0 … 11 Protokoll für den seriellen COM1-Anschluss.
  • 0 = WMT700
  • 2 = WS425 F/G ASOS
  • 3 = WS425 A/B ASCII
  • 4 = WS425 A/B NMEA Standard
  • 5 = WS425 A/B NMEA Extended
  • 6 = WS425 A/B WAT11
  • 8 = MES12
  • 11 = WMT700 NMEA MWV
com2_protocol 0 0 … 11 Protokoll für den seriellen COM2-Anschluss.
  • 1 = SDI-12
  • 2 = WS425 F/G ASOS
  • 3 = WS425 A/B ASCII
  • 4 = WS425 A/B NMEA Standard
  • 5 = WS425 A/B NMEA Extended
  • 6 = WS425 A/B WAT11
  • 8 = MES12
  • 11 = WMT700 NMEA MWV
com1_stopcom2_stop 1

1 = 1 Bit

2 = 2 Bits

Stoppbits für die seriellen Anschlüsse COM1 und COM2. Änderungen werden erst nach der Rücksetzung oder nach Ausführen des Befehls RESET wirksam.
freqType 0

0 = Push-Pull

1 = Aktives Pull-down

2 = Aktives Pull-up

Frequenzausgangstyp AOUT1. Die Einstellung 1 benötigt einen externen Pull-up-Widerstand. Die Einstellung 2 benötigt einen externen Pull-down-Widerstand.
heaBMaxPower 150

0 = Aus

150 = Ein

W heaBMaxPower legt die maximale Heizleistung des Gehäuses fest. Durch Einstellen des Parameterwerts auf 0 wird die WMT700 Gehäuseheizung deaktiviert.
heaPeakPwr 200 min. ... max. = 0 ... 200 W heaPeakPwr bestimmt, wie viele Widerstände gleichzeitig zugeschaltet sind. Der WMT700 verfügt über drei Heizwiderstände für jeden Arm. Der Parameter heaPeakPwr begrenzt nicht die Leistung für die Gehäuseheizung eines beheizten Modells.
heaterOn 1

0 = Heizung aus

1 = Automatisch

Heizungssteuerung. Wenn der Wert auf 1 eingestellt ist, steuert der WMT700 die Heizungen basierend auf der Temperatur und anderen Bedingungen.
messages 1

0 = Deaktiviert

1 = Aktiviert

Reaktion für Parametereinstellung.
msg1, msg2, msg3, msg4 Zeichenfolge mit maximal 80 Zeichen. Vom Benutzer konfigurierbare Datenmeldungsformate. Parameter entsprechen den Meldungs-IDs von 1 bis 4.
serial_n Seriennummer des WMT700. Dies ist ein schreibgeschützter Parameter.
serial_pcb Seriennummer der Platine. Dies ist ein schreibgeschützter Parameter.
sleepTime 5 0 = Deaktiviert 1 … 32000 s Dauer des Energiesparmodus in Sekunden. Der WMT700 kehrt automatisch in den normalen Betriebszustand zurück, nachdem dieser Zeitraum verstrichen ist. Sie können auch in den normalen Betriebszustand zurückkehren, indem Sie vor dem Abfragebefehl ein zusätzliches Leerzeichen senden.
startDelay 5 0 … 30 s Definiert, wie lange der WMT700 beim Start wartet, bevor automatische Meldungen aktiviert werden.
wndAvg 1 0,25 … 3600 Auflösung: 0.25 s Mittelwertbildungsintervall für die Windmessung in Sekunden. Dieser Parameter gilt für die serielle Kommunikation und den Analogausgang.
wndCoast 0 0 … 100 0 = Deaktiviert m/s Schwellenwert für Windrichtungsnachlauf in Metern pro Sekunde. Wenn die Windgeschwindigkeit unter den Grenzwert fällt, wird ein Windrichtungsnachlauf durchgeführt. Gilt nur für den Modus für skalare Mittelwertbildung.
wndCover 4 0 ... 20 Sekunden s Definiert, wie lange der WMT700 weiterhin den letzten gültigen Windwert meldet, wenn die Windmessung fehlschlägt (z. B. aufgrund von Schneeablagerungen oder Blockierung durch Vögel). 0 bedeutet, dass der WMT700 fehlende Messdaten sofort meldet, wenn die Messung fehlschlägt.
wndDirOffset 0 –180 … 180 Grad Grad Benutzerdefiniertes Windrichtungsoffset.
wndGainLo 1 % Windkanaltests haben ergeben, dass der Vogelschutz systematisch den Windgeschwindigkeitsmesswert um 1,5 % (Schutz) oder 2,5 % (Schutz und Netz) verringert. Der Parameter wndGainLo kann verwendet werden, um die Verstärkungskorrektur der Windgeschwindigkeit für den Vogelschutz auszugleichen.

S wndGainLo,1.015

wndGustTime 3 0,25 … 10 Auflösung: 0.25 s Mittelwertbildungsintervall für niedrigste und höchste Windgeschwindigkeit in Sekunden.
wndOrientation 0

0 = Wandlergruppe weist nach oben

1 = Wandlergruppe weist nach unten

Ausrichtung der Wandlerarme des WMT700.
wndRate 1 1 = 4 Hz

2 = 8 Hz

Hz Aktualisierungsrate des Windvektors. Um eine optimale Leistung bei Windgeschwindigkeiten über 50 m/s zu erzielen, empfiehlt Vaisala die 4-Hz-Rate.
wndUnit 0

0 = m/s

1 = mph

2 = km/h

3 = Knoten

Einheit der Windgeschwindigkeit. Dieser Parameter gilt für Datenmeldungen, die über die seriellen Schnittstellen gesendet werden, jedoch keine Auswirkungen auf den Analogausgang haben.
wndVector 0

0 = Skalare Mittelwertbildung

1 = Mittelwertbildung über Vektor

Mittelwertbildungsmethode